Praxisräume

Unser Empfang

Das Wartezimmer

Wartezimmerist der erste Raum, den Sie betreten, wenn Sie in die Praxis kommen. (Klicken Sie auf die Abbildungen dieser Seite, um eine größere Darstellung in einem neuen Fenster ansehen zu können.) Bis die Ärztin, Frau Müller-Mette, für Sie Zeit hat oder bis Ihre sonstige Behandlung vorbereitet wurde, sollen Sie sich so wohl fühlen, wie möglich.

Darum ist immer ausreichend und abwechslungsreicher Lesestoff für alle Altersgruppen aber auch Spielzeug für die jungen und jüngsten Patienten vorhanden. Sollte Ihnen einmal etwas fehlen oder Sie haben eine tolle Idee, um den Aufenthalt im Wartezimmer angenehmer zu gestalten, dann zögern Sie nicht, einer unserer Arzthelferinnen oder Frau Müller-Mette selbst Bescheid zu sagen. Wir werden sehen, was wir für Sie tun können.

EmpfangDer Empfang

Ihre nächsten Schritte führen Sie dann normalerweise hier her. Hier müssen Sie sich anmelden, damit Ihr „Gang durch die Instanzen unserer Praxis“ möglichst reibungslos funktioniert.

Der EmpfangDer Tresen, der während der Sprechstundenzeiten von Frau Brodowski oder Frau Pauls besetzt ist, steht gleich links hinter der Tür, die mit „Empfang“ beschriftet ist. Nachdem Sie Ihre persönlichen Daten (entweder in digitaler Form mittels Chipkarte oder auch noch ganz antik per Sprache) abgegeben haben, tragen Sie Ihre Wünsche oder Beschwerden (natürlich nur die gesundheitlicher Art!) vor – und schon werden Sie auf die erste Etappe hin zum „Gesund werden“ geschickt.

Sprechzimmer 1

Blick ins Sprechzimmer 1Wir haben zwei Behandlungszimmer, in denen abwechselnd unsere Patienten betreut werden. Diese Aufteilung ermöglicht ein effektives, schnelles Arbeiten und verkürzt die Wartezeiten für unsere Patienten ganz enorm. Vom Vorraum aus geht’s links hinten in das größere der beiden.

Sprechzimmer 2Sprechzimmer 2

Dies ist das kleinere der beiden Behandlungszimmer. Hier steht unser EKG, mit dem wir Ihre Herztätigkeit genauestens kontrollieren können.

Die technische Ausstattung

Ihre persönlichen Daten, die Sie am Empfang angegeben haben, werden bei uns in einem Computersystem gespeichert. Befunde von mitbehandelnden Fachärzten, bei denen Sie im Rahmen einer Untersuchungsserie waren, werden mittels Scanner ebenfalls digital archiviert. Von jedem Arbeitsplatz kann man so jederzeit alle wichtigen Informationen über Sie und Ihre eventuelle Krankheit sofort abrufen.

Labor mit BehandlungsstuhlAuf dem Foto rechts blicken Sie in unser Labor, gleichzeit auch unser Verbandsraum. Alle Geräte in unserer Praxis können wir hier natürlich nicht zeigen, doch sollten Sie Interesse haben, dann können Sie gerne per E-Mail unter info@mueller-mette.de der Chefin Löcher zur weiteren technischen Ausstattung der Praxis in den Bauch fragen.

Leider geht der digitale Datenaustausch, wie bei E-Mails, noch nicht so weit, dass Ihre Behandlung auf diesem Wege durchgeführt werden könnte. Dazu müssen Sie nach wie vor in die Praxis kommen. Eines Tages jedoch werden sicher viele Organfunktionsdaten zwischen Arzt und Patient digital übermittelt.

Merken